Fotos, Geschichten, So schön ist Mecklenburg Vorpommern

Schloss Ludwigsburg

Kürzlich war zu lesen, dass das Land Mecklenburg Vorpommern das Schloss Ludwigsburg erworben hat, um es zu sanieren und vor dem endgültigen Verfall zu retten. https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Schloss-Ludwigsburg-geht-offiziell-ans-Land,ludwigsburg118.html

Ich bin früher öfter in Ludwigsburg zu verschiedenen Märkten gewesen und hatte mir das Schloss auch noch ansehen können. Ich habe Bilder im Kopf, wo ich mit meiner Tochter mit meiner Enkelin im Tragetuch dort unterwegs war. Das muss also gut zwanzig Jahre her sein. Jetzt war ich sehr erschrocken, wie die Gebäude inzwischen aussehen.

Schloss Ludwigsburg ist übrigens der Geburtsort von dem Maler Friedrich August von Klinkowström https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_August_von_Klinkowstr%C3%B6m, der neben dem Wolgaster Phillipp Otto Runge und dem Greifswalder Caspar David Friedrich zu den Begründern der norddeutschen Malerei zählt.

Der Gutspark ist in einem sehr gutem Zustand. Hier ist die Gemeinde sehr aktiv.

Ludwigsburg ist es jedenfalls wert, mal ausgiebig mit der Kamera erkundet zu werden. Für heute muss das Smartphone genügen:

10 Gedanken zu „Schloss Ludwigsburg“

  1. Da ist es ja gerade noch rechtzeitig von Bund und Land erworben worden. Hoffen wir mal, dass die geplante Sanierung so bald wie möglich begonnen wird und dass sie erfolgreich sein wird.
    Ich weiss ja nicht, wie weit weg von diesem Schloss du wohnst, aber vielleicht kannst du ja mal wieder hinfahren und „kontrollieren“!
    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt 2 Personen

  2. Äußerlich ist es zerfallen, doch im Inneren noch sehr gut erhalten. Ich glaube, es ist eine Freude, diesen Hof zu betreten, dazu die offene Kiche. Die Orgel mag keine Zugluft,Ja, das stimmt. Schön, daß es noch offene Kirchen gibt. Das zu erhalten, ist es sicher wert.

    Gefällt 2 Personen

    1. Es war nach der Wende noch in „erträglichen “ Zustand. Dann haben es 1991 irgendwelche Alteigentümer erworben. Jetzt wollen Bund und Land insgesamt 40 Millionen invetieren, um das letzte Pommernschloss zu erhalten. Wer weiß, ob wir das noch erleben…

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s