Allgemein

Ist es tatsächlich erst eine Woche her ?

Heute vor einer Woche brachte ich frohgemut mein altes Auto zum Reifen- und Ölwechsel in die Werkstatt. Ich nahm die Kamera mit und bummelte gemächlich zum Tierpark. Unterwegs hielt ich immer mal wieder an, um das eine oder andere Foto zu machen.

Aus dieser Perspektive hatte ich Wolgast noch nie fotografiert:

Gemächlich schlenderte ich weiter:

Endlich kam ich am Tierpark an und nutzte wieder einmal meine Jahreskarte:

Gut zwei Stunden später kam ich gut gelaunt wieder bei der Werkstatt an. Ja, mein Auto hatte die Winterräder und wartete schon auf mich. Ich hatte den Meister gebeten, sich das Auto tiefgründig anzusehen, denn im Januar muss es zum TÜV. 17 Jahre ist das gute Stück schon alt und hat mir immer treue Dienste geleistet. Nun der Schock, ohne eine größere Reparatur kommt es nicht durch den TÜV. Hmm, investiere ich jetzt das Geld und habe immer noch ein altes Auto??? Das musste ich erst einmal verdauen.

Seit dem Sommer spukte mir schon ein anderes kleines Auto im Kopf herum. Also setzte ich mich zu Hause vor das Laptop und suchte nach jungen Gebrauchten. Ja, das sah gut aus. Am Mittwoch musste ich mit meiner Bekannten zum Augenarzt nach Greifswald fahren. Gleich nebenan ist ein Autohaus. Dort trug ich mein Anliegen vor, besichtigte ein kleines Auto, machte eine Probefahrt und anschließend den Kaufvertrag. Jetzt ist das Teil bezahlt, wird heute oder morgen zugelassen bekommt einen neuen TÜV und dann kann ich ihn abholen. Der „Rentner“ wird kostenfrei abgemeldet und vom Autohaus übernommen. Viele Jahre hat er mir treue Dienste geleistet, aber in letzter Zeit wollte ich keine weiten Strecken mehr damit fahren. Nun hat er auch noch eine letzte „Ölung“ bekommen. Nachher werde ich ihn ausräumen und morgen vielleicht nochmal in den Wald damit fahren und dann werde ich ihn in den nächsten Tagen vielleicht doch etwas wehmütig abgeben.

18 Gedanken zu „Ist es tatsächlich erst eine Woche her ?“

  1. Dann viel Glueck mit dem „Neuen“ und moege es dir genauso treue Dienste leisten, wie das „Alte“.
    Und ja, man ist wehmuetig, wenn man das Auto wechselt, hat es einen doch zu so vielen Stellen und Orten gebracht. immer brav gewartet und uns immer gut heim gebracht. Aber es ist wie bei uns…. auch Autos werden aelter! 😉
    Viele Gruesse
    Christa

    Gefällt 1 Person

  2. Gratuliere zum „neuen“ Auto. Viel Spass damit, und alles Gute. Irgendwann ich nicht allzu ferner Zeit wird auch bei uns die Entscheidung anstehen, mit der Frage, sollen wir uns in unserem Alter noch einen ganz neuen Wagen leisten, oder – wie in all den Jahren zuvor – einen gebrauchten. Mal sehen. Noch draengt die Entscheidung ja nicht. So wie ich es sehe, waere ein ganz neuer der letzte Wagen fuer uns, denn der wuerde voraussichtlich – bei unserer Fahrleistung – 10 oder mehr Jahre halten. Bei einem gebrauchten muessten wir damit rechnen ihn doch noch mindesten ein Mal ersetzen zu muessen.
    Nochmals viel Glueck mit dem neuen Wagen,
    Pit

    Gefällt 1 Person

      1. Klar, ich hatte im Sommer, als ich mit meiner Bekannten beim Augenarzt war, schon mit einem solchen Auto geliebäugelt, konnte mich aber noch nicht entschließen. Jetzt ist es halt so, wie es ist, den Ölwechsel hätte ich mit sparen können, aber wer ahnt das schon..

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s