Allgemein

Zehn ereignisreiche Tage liegen hinter mir

Heute ist meine Freundin wieder zurück ins Sachsenland gefahren. Angereist war sie zum einen wegen der Wolgaster Hafentage, die immer am ersten Juliwochenende stattfinden und zum anderen wegen eines Besuches der diesjährigen Vineta-Aufführung, die wir unbedingt sehen wollten, weil, wie meine Stammleser ja wissen, meine Enkelin da mitspielt. Die von uns gebuchte Vorstellung fiel leider aus, da die Hauptdarstellerin an Corona erkrankt war und an dem Tag Umbesetzungsproben liefen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, nun hoffen wir, dass es am 27.7. klappt, denn da ist meine Freundn wieder hier. Ich hatte hier ja schon von der Premiere erzählt: Hach,war das gestern ein schöner Tag! Als Ausgleich besuchten wir die Wolgaster Schloßfestspiele, wo „Ein irrer Duft nach Enzian – Der letzte Sommer in Trutzlaff“ , frei nach Rudi Strahls „Ein irrer Duft nach frischem Heu“ lief. Eine amüsante Geschichte mit viel Musik und Tanz und so manchem Scherz.

Die Hafentage in Wolgast liefen in einer abgespeckten Version, wir hatten trotzdem viel Spaß und besuchten auch noch das Seebrückenfest in Koserow, das ebenfalls in einer abgespeckten Version verlief. Beim Festumzug in Koserow spielte meine Kamera leider verrückt und alle Fotos waren für die Tonne.

Das Druckluftorchester fand ich ganz interessant wegen der technischen Leistung, den Musikanten eher nicht so…

Wir aßen leckere Fischbrötchen bei Fisch 13 in der Greifswalder Innenstadt, waren in Lubmin und besuchten in Freest das kleine aber feine Heimatmuseum, nutzten das schöne Wetter zum Baden in der Ostsee aus und besuchten die Inselmühle in der Stadt Usedom auf Usedom. Zufällig waren wir an einem Donnerstag dort und konnten so an einer Führung mit Verkostung teilnehmen und im Laden so manche Köstlichkeit erwerben.

Insgesamt war es ein schöner Urlaub, wenn ich auch zwischendurch immer wieder zu Therapien wegen meines Knies musste. Dem Knie geht es inzwischen deutlich besser und die Borreliose habe ich wohl auch überstanden. Hoffentlich.

Kommt gut in die neue Woche und genießt das Leben!

5 Gedanken zu „Zehn ereignisreiche Tage liegen hinter mir“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s