Allgemein

Das nigelnagelneue Flechtmobil

Am Karsamstag stellte die seit einigen Jahren in Wolgast ansässige Korbflechterin Anja Müller ihr Flechtmobil am Wolgaster Fischmarkt vor und lud kleine und große Leute zum Flechten bunter Osterkörbe ein. Das Flechtmobil ist nicht nur eine mobile Werkstatt, sondern mit allem ausgestattet, um vielfältige Projekte in Schulen, Kindergärten, Ferienhotels oder wo auch immer umzusetzen. Auf den traditionellen Märkten kann sie so nicht nur ihre tollen Korbwaren anbieten, sondern auch kleine und große Leute in die Kunst der Korbflechterei einweihen und so einen Beitrag zum Erhalt dieses selten gewordenen Handwerkes beitragen. Hier ist es also das neue Flechtmobil:

Viele bunte Osterkörbchen entstanden:

Natürlich bot Frau Müller auch ihre Produkte an:

Wurde es den kleinen Flechtern einmal zu langweilig, konnten sie sich mit Seifenblasen vergnügen und etwas ausruhen:

Hier ist Frau Müller mit Herrn Schröter, einem der sechs Kandidaten zu unserer Bürgermeisterwahl am 08.Mai 2022 im Gespräch:

Ach ja, wer diesen hübschen Kerl einmal angeleint in der Stadt Wolgast antrifft, muss weder die Tierrettung, noch den Tierschutzbund anrufen, denn er ist treuer Begleiter seines Herrchens, gepflegt und weiß, dass er nicht vergessen oder gar ausgesetzt wurde:

Falls Ihr noch hier in der Region unterwegs seid, dann könnt Ihr Euch den 23. 04 2022 vormerken, denn da ist Kräutermarkt in Ludwigsburg. Dort könnt Ihr Frau Müller persönlich kennenlernen und mit etwas Glück auch die Störche im neuen Storchenhorst beobachten.

Und wenn Ihr mehr Frau Müller erfahren wollt, klickt einfach ihre Website an: https://www.verflochtenes.de/index.php

Gern mach ich hier etwas Werbung für die Korbflechterin, weil sie ein großer Gewinn für unsere kleine Stadt ist

Kommt gut durch die kurze Woche!

9 Gedanken zu „Das nigelnagelneue Flechtmobil“

  1. Leider muss heutzutage alles in Projekten gemacht werden. Ich habe das Flechten noch in der Schule gelernt. Im Werkunterricht habe ich einen Papierkorb geflochten, den ich auch noch habe. Wahrscheinlich gehört das nicht mehr zum Lehrplan. Aber für die Schulen ist es eine gute Erleichterung, wenn Frau Müller dann einfach das Material mitbringt.

    Gefällt 1 Person

  2. Dieses Flechtmobil ist ja eine tolle Idee. Da würde ich sofort mitflechten. Als ich zwanzig war, da hatte ich einen 6-monatigen Sanatoriumsaufenthalt und die Klosterschwestern dort haben uns auch das Korbflechten gezeigt. Da sind damals einige hübsche Stücke entstanden und alle, die ich damit beschenkt hatte, haben sich sehr gefreut. Und es hat sehr viel Spass gemacht, so einen Korb eigenhändig anzufertigen und ihn entstehen zu sehen!
    Hast du auch einen geflochten?
    VG
    Christa

    Gefällt 1 Person

      1. Ich glaube nicht, dass von den meinigen noch einer existiert. Ich selber hatte keinen, und die Besitzer der anderen sind mittlerweile alle verstorben und die Haushalte wurden aufgelöst…. wie das halt so geht.
        VG
        Christa

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s