Allgemein, Fotos, Geschichten, So schön ist Mecklenburg Vorpommern

St. Johannis zu Lassan

Bis 1989 hatte ich beruflich öfter in Lassan zu tun. Lassan war ein kleines graues Städtchen, das den Titel „Stadt“ in meinen Augen gar nicht verdiente. So etwa 3000 Menschen lebten in dem, dem Verfall preisgegebenen, Städtchen.

Vergangene Woche besuchte ich eine Veranstaltung, zu der mich eine Freundin eingeladen hatte in dem kleinen Städtchen. Lassan ist die drittkleinste Stadt in Mecklenburg Vorpommern, mit gerade mal knapp 1500 Einwohnern, sicherlich auch eine der kleinsten Städtein Deutschland.

Aber was soll ich sagen, ich bin jetzt sozusagen schockverliebt in das kleine Städtchen am Peenestrom, das sich in den vergangenen über 30 Jahren sowas von rausgeputzt hat, dass ich direkt noch einmal dorthin fuhr und sicher nicht zum letzten Mal dort war.

Heute zeige ich Euch erst einmal die Kirche, die ich zum ersten Mal besichtigte. Für ein kleines Städtchen, dass der Hauptort im Lassaner Winkel war, ist St. Johannis eine große Kirche, die prächtig ausgestattet ist. Die Kirche wird nicht nur zu kirchlichen Amtshandlungen benutzt, auch katholische Gottesdienste werden hier veranstaltet, sondern es gibt viele, viele Veranstaltungen, Lesungen, Konzerte und Ausstellungen. Ich war schlichtweg begeistert. Zur Zeit gibt es eine Ausstellung zum Thema „Hoch hinaus“ oder Turm.

Wenn man mit dem Schiff auf dem Achterwasser unterwegs ist, oder auf Usedom am Achterwasser spazieren geht, ist der spitze Turm der Lassaner Kirche immer eine Orientierung.

Seht selbst:

Wer mehr über den Lassaner Winkel oder die Kirche wissen möchte, kann gerne Tante Google nutzen, es gibt da sehr viele Angebote.

Die Fotos der Stadt gibt es demnächst auch noch. Bleibt also schön neugierig.

6 Gedanken zu „St. Johannis zu Lassan“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s