Allgemein, Fotos, Geschichten, Katzen

Zurücklassen

so lautet die die aktuelle Fotochallenge von Royusch https://wordpress.com/read/blogs/124815824/posts/14823, an der ich mich gern beteilige.

Oftmals bin ich in meinem Leben umgezogen. In meiner Kindheit und Jugend bereits mehrfach und auch später im Erwachsenenleben des Öfteren. Bei jedem Umzug habe ich etwas zurücklassen müssen, Schulfreunde in der Kindheit, später diverse Möbel, die in die neuen Wohnungen nicht mehr passten oder Haushaltsgegenstände, die nicht mehr schön genug für das neue Heim waren und vieles mehr.

Die schönen Erinnerungen habe ich auch immer mitgenommen, die weniger schönen auch, aber davon habe ich mir nie mein Leben vergällen lassen.

Mein letzter Umzug ist jetzt etwas mehr als zwei Jahre her. Lange überlegte ich, was mit meinen Katzen werden solle. Meinen Kater Bolle hätte ich schon gern mitgenommen. Aber der Verstand siegte. Unsere Katzen waren absolute Freigänger und liebten es, uns bei unseren Spaziergängen über Wiesen und Felder zu begleiten. Ständig waren sie auch allein unterwegs.

Jetzt wohne ich in der Stadt, nur wenige Meter von der stark befahrenen Bundesstraße entfernt. Ich hätte den Kater wochenlang einsperren müssen und dann das Risiko des Verkehrs in der Stadt. Nein, das wollte ich ihm nicht zumuten. Schweren Herzens entschied ich mich, Bolle zurückzulassen. Er hatte ja seine beiden Freundinnen Frollein Schwarz und die kleine freche Susi bei sich und wurde wohl auch gut versorgt, hoffe ich zumindest.

Die Erinnerungen an das Katzenkino und viele Fotos habe ich ja mitgenommen.

Frollein Schwarz ist irgendwann sang und klanglos verschwunden. Die kleine freche Susi wurde vermutlich angefahren und hat das nicht überlebt. Kater Bolle geht im Frühjahr immer für einige Wochen auf Reisen. Jetzt hab ich schon lange nichts von ihm gehört. Ab und zu verprügelt er den Kater des Nachbarn, was mir dann immer berichtet wird.

Aber die Erinnerungen bleiben mir ja. Nun hier noch ein Foto von Bolle und der frechen Susi:

Kommt vergnügt durch die Woche, bleibt optimistisch und gesund!

8 Gedanken zu „Zurücklassen“

  1. Liebe Hedwig, da warst du sehr tapfer. Ich hätte niemals eines meiner Tiere zurücklassen können. Es hat mir schon immer das Herz gebrochen wenn ein Tier verstorben ist. Hast du denn noch Kontakte um etwas vom Verbleib der Fellnasen in Erfahrung zu bringen?
    LG Lilo

    Gefällt 1 Person

  2. Vielen Dank liebe Hedwig, dass du mit einem Bild von deinen Katzen, die du zurücklassen musstest, wieder bei meiner Foto-Challenge zum Thema „zurücklassen“ dabei bist 😊
    Das wird für mich auch mal ein großes Problem, wenn wir mal umziehen müssen und unsere Lilly zurücklassen müssen. Aber Gott sei Dank ist es ja noch nicht soweit und wird wohl hoffentlich noch lange dauern.
    Liebe Grüße und dir noch einen wunderschönen Tag,
    Roland

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s