Allgemein, Fotos, Geschichten, So schön ist Mecklenburg Vorpommern

Die beste Werbung für das Fischgeschäft in der Greifswalder Innenstadt

Ich eilte heute Vormittag durch die Greifswalder Innenstadt, als plötzlich ein ohrenbetäubendes Möwengeschrei ertönte. Irritiert drehte ich mich um und sah auf dem Tisch vor dem Fischgeschäft eine Möwe, die ihren Schnabel weit aufriss und mit ihrem Geschrei für Aufmerksamkeit für sich und das Fischgeschäft sorgte.

Bis ich natürlich das Smartphone aus der Tasche gekramt hatte, war der Schnabel schon wieder zu. Rings um mich herum klickten allerdings immer noch die Kameras. Gegenüber schlürften gerade einige Frauen ihren Kaffee und amüsierten sich. „Die wohnt hier, die ist immer da“, riefen sie mir zu. Seltsam, dass mir das noch nie aufgefallen war.

Auf dem Rückweg besuchte ich natürlich das Fischgeschäft, das hatte ich eh schon länger vor. Der nette Mann hinter der Verkaufstheke, bestätigte, dass Herr Möwe sozusagen schon zum Inventar gehöre und die beste Werbung für sein Geschäft sei. Dass es ein Möwenmann sei, könne man an dem schlanken Kopf erkennen, die Weibchen hätten einen deutlich dickeren Kopf, behauptete er. Das lass ich mal so stehen.  Ab und an erhalte Herr Möwe auch ein Häppchen Fisch, sozusagen als Obulus für seine Werbemaßnahmen.

Den Fisch, den ich gekauft habe, esse ich vorsichtshalber zu Hause. Ich wollte ihn nämlich nicht mit Herrn Möwe teilen.20200224_102027

20200224_102005

Morgen habe ich nochmals in Greifswald zu tun und bin schon gespannt, ob ich das Werbetier wieder dort antreffen werde.

 

 

17 Gedanken zu „Die beste Werbung für das Fischgeschäft in der Greifswalder Innenstadt“

  1. Liebe Hedwig,
    dieses Fischgeschäft braucht normalerweise keine Werbung durch diese lustigen Tierchen.
    Die hervorragende Ware spricht für sich!
    Meinem Mann haben sie sogar die Schnürsenkel aufgezogen. Das sind wahre Kobolde. 😉
    In Stahlbrode gab es noch eine erstklassige Fischräucherei.
    Wir haben dort viel eingekauft wenn wir die Fähre nach, oder von Rügen genutzt haben.
    Ach jetzt könnte ich gerade in so ein leckeres Fischbrötchen beißen.
    LG Lilo

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Rainer Hartwich Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s